Gemeinschaftsübung STMK / Nö

Am 23.10.2021 fand nach der Coronapause wieder die alljährliche Übung mit unseren niederösterreichischen Nachbarfeuerwehren statt.

Übungsannahme war ein Wirtschaftsgebäudebrand mit vermissten Personen bei der Familie Prenner (vulgo Schandlbauer) in Karnegg.

Nach der Erstalarmierung der Feuerwehren Schäffern und Götzendorf wurden aufgrund des Ausmaßes umgehend die niederösterreichischen Nachbarfeuerwehren (FF Zöbern, FF Schlag, FF Gschaidt, FF Tauchen und FF Mönichkirchen) nachalarmiert. Weiters wurde das Einsatzleitfahrzeug der FF Pinggau angefordert.

Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte am Einsatzort wurde unverzüglich mit der Brandbekämpfung und Rettung der vermissten Personen unter Einsatz von mehreren Atemschutztrupps begonnen. Für die Wasserversorgung wurde einerseits eine Relaisleitung vom Schäffernbach aufgebaut und anderseits ein Pendelverkehr mit den Tanklöschfahrzeugen eingerichtet. Beim Atemschutzeinsatz wurde außerdem angenommen, dass sich ein Trupp plötzlich in Notlage befindet und selbst von einem weiteren Atemschutztrupp gerettet werden muss.

 

Bei der anschließenden Übungsbesprechung wurde unter anderem nochmals die große Bedeutung der bundesländerübergreifenden Übungen hervorgehoben. Dadurch kann auch bei Einsätzen im Grenzgebiet STMK / NÖ -zu denen wir heuer bereits des Öfteren ausrücken mussten- ein reibungsloser und rascher Ablauf garantiert werden.

 

Wir bedanken uns besonders bei der Familie Prenner sowie bei allen Einsatzkräften für die abermals sehr gute Zusammenarbeit!