Einsatzgrund:   Wirtschaftsgebäudebrand
Einsatzort:   Guggendorf
Alarmierung:   Sirenenalarm
Mannschaft:   37 Mann
Fahrzeuge:   TLF-A 3000, KLF-A, KRF-B, MTF-A, KDO-BFV
Weitere eingesetzte Kräfte:  

FF Schlag, FF Zöbern, FF Aspang, Rettung, Polizei

 

Genau eine Stunde vor Mitternacht wurden wir zu einem Wirtschaftsgebäudebrand nach Guggendorf (Gemeinde Schäffern) Grenzgebiet Stmk/NÖ alarmiert. Aufgrund des Alarmstichwortes (B13 - Wirtschaftsgebäude) wurden unsere niederösterreichischen Nachbarfeuerwehren Schlag und Zöbern im Erstalarm mitalarmiert. Beim Eintreffen stand das vordere Drittel der Scheune bereits in Vollbrand. Sofort wurde vom Einsatzleiter noch zusätzlich die Feuerwehr Aspang mit mehreren TLF´s und dem mobilen Atemluftkompressor nachalarmiert. Mit mehreren Rohren wurden in der Erstphase das restliche Scheunengebäude sowie ein direkt angrenzendes Wohnhaus geschützt und in weiterer Folge der Brand niedergeschlagen, um eine unkontrollierte Ausbreitung zu verhindern.

Durch den schnellen und effizienten Einsatz der eingesetzten Feuerwehren sowie dem nahen Wasserbezug (Hydrant) konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden. Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich jedoch langwierig, da das in der Scheune gelagerte Heu mit einem Greifer ausgeräumt und abgelöscht werden musste.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Nach rund vier Stunden konnte der Einsatz bis auf einige Kameraden des TLF-A 3000 Schäffern, die die Brandwache stellten, beendet werden.

 

Im Einsatz standen 4 Feuerwehren mit insgesamt 18 Fahrzeugen und 97 Mitgliedern sowie Rettung und Polizei.

 

An dieser Stelle bedankt sich die FF Schäffern bei allen eingesetzten Kräften für die sehr gute Zusammenarbeit.

 

Die Brandursache sowie der entstandene Schaden sind noch unbekannt.